Kreuzfahrten mit Hurtigruten

Das Wort „Hurtigruten“ kommt aus dem Norwegischen und bedeutet „schnelle Route“. Die Reederei Hurtigruten wurde vor über hundert Jahren von dem Kapitän Richard With gegründet und hat sich seitdem zu einem der bekanntesten Kreuzfahrtunternehmen Europas entwickelt. Aber Hurtigruten steht nicht nur für abwechslungsreiche Touren durch eine der spektakulärsten Landschaften der Welt – auch heute verkehren die Schiffe noch als Postdampfer, was einmal ihr ursprünglicher Zweck war. Der deutsche Sitz des Traditionsunternehmens aus Norwegen befindet sich seit mehr als 50 Jahren in Hamburg.

Mit dem Postschiff entlang der Küste Norwegens

Die klassische Postschiffroute – also die etwa 2700 Kilometer lange Strecke zwischen Bergen und Kirkenes entlang der spektakulären Westküste Norwegens wird aktuell von zwölf Schiffen der Flotte von Hurtigruten befahren. Diese sind:

  • die „Kong Harald“
  • die „Richard With“
  • die „Nordkapp“
  • die „Nordlys“
  • die „Midnatsol“
  • die „Finnmarken“
  • die „Polarlys“
  • die „Nordnorge“
  • die „Spitsbergen“
  • die „Lofoten“
  • die „Vesterǻlen“ und
  • die „Trollfjorden“

 

In Bergen legen die Hurtigruten-Schiffe jeden Tag ab und fahren die Postschiffroute bis nach Kirkenes an der russischen Grenze – dies ist der nördlichste Hafen der Route und gleichzeitig Wendepunkt der Reise. Kreuzfahrten mit Hurtigruten sind im Zeitraum zwischen Mai und August am beliebtesten. Einen besondere Faszination stellt dabei für viele Reisende die Mitternachtssonne dar – denn nördlich des Polarkreises geht die Sonne in diesen Wochen nicht unter. Der norwegische Nationalfeiertag am 17. Mai und das Mittsommernachtsfest geben weitere spannende Einblicke in die Kultur dieses beeindruckenden Landes. Wer dagegen zwischen Oktober und März mit Hurtigruten reist, muss zwar noch mehr warme Sachen einpacken, hat dafür aber gute Chancen, die ganz eigene Faszination der Nordlichter zu erleben.

Mit Hurtigruten zu den schönsten Reisezielen

Die Reederei Hurtigruten hebt sich von anderen Kreuzfahrtgesellschaften ab, indem sie das Erleben und Genießen der Reiseziele in den Vordergrund stellt. Aus diesem Grund wird auf ein aufwändiges Show- und Unterhaltungsprogramm verzichtet. Und schließlich ist der atemberaubende Ausblick aus der „Panorama Lounge“ auf majestätische Fjorde und beeindruckende Gletscher doch auch viel interessanter als jede Show, oder?

An Bord der Hurtigruten werden verschiedene Landausflüge angeboten. Hierbei richtet sich das Angebot nach der Jahreszeit und umfasst beispielsweise Kajaktouren, Wandern oder Seeadler-Safaris. Im Vortragsraum haben die Passagiere die Möglichkeit, sich abwechslungsreiche Vorträge und Lesungen zu viel Wissenswertem über Geschichte, Geologie, Kultur sowie Flora und Fauna des Gastlandes anzuhören. Und auch Wellness und Sport kommen auf den Schiffen von Hurtigruten nicht zu kurz: Fast alle Kreuzfahrtschiffe bieten Sauna und Fitnessräume an, einige auch einen Whirlpool.

Spannende Expeditionstouren mit Hurtigruten

Hurtigruten hat noch mehr zu bieten als die klassische Postschiffreise von Bergen nach Kirkenes und zurück. Auch nicht alltägliche Expeditionskreuzfahrten gehören zum Repertoire der Reederei, unter anderem nach Südamerika, ins Nordmeer sowie in die Arktis und Antarktis. Neben den Schiffen „Spitsbergen“ und „Midnatsol“ aus dem Linienbetrieb der Reederei stehen hierfür die Expeditionsschiffe „Nordstjernen“ und „Fram“ zur Verfügung. Es ist geplant, dass die Expeditionsflotte von Hurtigruten auch weiter wachsen soll. Ab dem Jahr 2019 können Passagiere mit der „Roald Amundsen“ und der „Fridtjof Nansen“ auf Expeditionstour gehen.

Alles Wichtige über das Leben an Bord von Hurtigrute

Der Dresscode

Auf den Schiffen von Hurtigruten wird weder formelle Kleidung noch Abendgarderobe gefordert, es wird jedoch empfohlen, ein Jackett und/oder einen Blazer einzupacken. Für die Landgänge immer daran denken: Das Wetter in Norwegen ist sehr wechselhaft und kann schnell umschlagen. Deshalb gehören festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung sowie Handschuhe, Mütze und Schal (auch im Sommer!) unbedingt ins Reisegepäck.

Das leibliche Wohl

Auch bezüglich der Mahlzeiten geht es an Bord der Schiffe von Hurtigruten eher unkonventionell zu. Ab 7.30 ist das Frühstücksbuffet bei freier Platzwahl eröffnet, und ab etwa 12.00 Uhr findet bei ebenfalls freier Platzwahl das Mittagsbuffet statt. Ab 18 Uhr wird das Abendmenü in drei Gängen serviert, bei diesem liegt der Schwerpunkt auf regionalen Köstlichkeiten aus den skandinavischen Ländern.

Die Köche an Bord von Hurtigruten sorgen zu jeder Jahreszeit für eine perfekte Harmonie zwischen Küche und Landschaft. So können im Herbst möglicherweise in der Finnmark gepflückte Moltebeeren serviert werden, im Winter wärmen Rentier-Medaillons und Fischfrikadellen die Gäste von innen. So tragen Frühling, Sommer, Herbst und Winter immer – jeder auf seine Weise – zu einer einzigartigen kulinarischen Vielfalt an Bord der Hurtigruten-Schiffe bei.

Am ersten Abend gibt es auch beim Dinner freie Platzwahl, für alle darauf folgenden Abende erhalten die Gäste in ihren Unterlagen einen Sitzplan.

Zwischenmahlzeiten, Snacks und natürlich Getränke sind in der Cafeteria der Schiffe erhältlich. Die dazugehörigen Öffnungszeiten finden die Passagiere in Aushängen an Bord.

Achtung: Gäste mit besonderen Essenswünschen, wie z.B. koscher oder vegan, sollten dies dem Personal rechtzeitig vor der Abreise mitteilen. Das Gleiche gilt für Passagiere, bei denen Allergien berücksichtigt werden müssen.

Freizeitangebot

Das Freizeitangebot auf den Schiffen von Hurtigruten kann mit „Nordlichter statt Lasershow“ zusammengefasst werden. Oder anders gesagt: Wer auf seiner Kreuzfahrt nach dem Motto „Das Schiff ist das Ziel“, jeden Abend zwanzig Shows und ebenso viele Restaurants erwartet, der ist bei den Hurtigruten leider falsch. Bei Hurtigruten gibt es kein Non-Stop-Entertainment, keine Feuerwerke und keine Lasershows. Was es dafür gibt, sind atemberaubende Fjordlandschaften, majestätische Gletscher und Wasserfälle und mit etwas Glück die „Aurora borealis“, also das eindrucksvolle Nordlicht. Wer mit Hurtigruten reist, freut sich nicht auf Live-Shows und 3-D-Kino, sondern auf die einzigartige Natur eines faszinierenden Landes.

Kinder an Bord von Hurtigruten

Als familienfreundliches Kreuzfahrtunternehmen heißen Hurtigruten selbstverständlich auch kleine Gäste herzlich willkommen an Bord. Allerdings müssen mitreisende Kinder ein Mindestalter von sechs Monaten haben. Abenteuerlustige Kids, die es schon in jungen Jahren in die Antarktis zieht, müssen mindestens fünf Jahre alt sein.  

Nicht nur wegen der familiären, legeren Atmosphäre an Bord, sondern auch wegen der attraktiven Preise und Ermäßigungen sind Familien mit kleinen Kindern bei den Hurtigruten allerbestens aufgehoben. Kinder bis zu einem Alter von drei Jahren reisen kostenfrei, sofern sie im Elternbett schlafen. Aber auch Babybetten können gemietet werden. Allerdings können diese nur in begrenzter Zahl reserviert werden. Eltern mit kleinen Kindern wird daher empfohlen, rechtzeitig anzufragen.

Tipp: Bitte beachten Sie auch, dass nicht in jede Kabine ein Babybett passt.     

Auf allen Schiffen der Hurtigruten-Flotte (einzige Ausnahme: „Lofoten“) gibt es für Kinder an Bord Spielecken. Auf den Schiffen „Midnatsol“, „Trollfjord“ und „Finnmarken“ bieten Hurtigruten das Programm „Young Explorers“ für junge Gäste im Alter von 7 bis 13 Jahren an. Wissbegierige Kids können so bei zahlreichen Aktivitäten und Unternehmungen an Bord viel Interessantes über die Natur und Kultur des Ziellandes kennenlernen.                 

Ausflüge von Bord der Hurtigruten-Schiffe

Es wird empfohlen, die Landausgänge bereits im Voraus zu buchen, da an Bord nur noch Restplätze verkauft werden.

Bitte beachten: Manche Landausflüge sind durch eine Maximalteilnehmerzahl begrenzt und von einer Mindestteilnehmerzahl abhängig.

Die Ausflüge sollten bis vier Wochen vor Reiseantritt gebucht werden, bei Kreditkartenzahlung bis zwei Wochen vor Reisebeginn.

Gesetzliche Bestimmungen für Reisen mit Hurtigruten

Für eine Kreuzfahrt mit Hurtigruten benötigt jeder Passagier einen Reisepass, welcher noch mindestens sechs Monate nach Ende der Reise gültig ist. Ob ein Visum benötigt wird, hängt von den Visa-Bestimmungen des jeweiligen Ziellandes ab.

Nach vollständigem Eingang der Zahlung der Reisekosten, werden den Gästen etwa zwei bis drei Wochen vor Reisebeginn sämtliche Reiseunterlagen zugesandt. Des Weiteren erhalten alle Passagiere die Broschüre „An- und Abreiseinformationen“, in welcher sie alle wichtigen Informationen zu Transfers usw. finden können.

Auf den Expeditionskreuzfahrten ist außerdem ein persönlicher Fragebogen für das Schiffmanifest vorgeschrieben. Dieser muss spätestens acht Wochen vor Beginn der Reise ausgefüllt vorliegen. Für Expeditionstouren in die Antarktis, nach Grönland, Russland, Südgeorgien, für die Atlantik-Passage und die Nordwest-Passage benötigen die Passagiere eine Gesundheitserklärung, die nicht älter als acht Wochen sein darf. Diese Erklärung muss beim Check-in beim Schiffsarzt vorgelegt werden.

Es dürfen maximal zwei Flaschen Alkohol à 1,5 Liter mit an Bord gebracht werden. Es ist nicht gestattet, an Bord selbst mitgebrachte alkoholische Getränke zu konsumieren.

Medizinische Versorgung an Bord von Hurtigruten

Auf den Postschiffen von Hurtigruten steht nicht ständig ein Arzt bzw. eine Apotheke zur Verfügung. Es werden jedoch in vergleichsweise kurzen Abständen Häfen angefahren, in denen es ausreichend medizinische Versorgung gibt. Außerdem gibt es an Bord eine Krankenkabine, und das Personal ist gründlich in Erster Hilfe ausgebildet. In Notfällen kann ein Helikopter angefordert werden.

Haustiere an Bord von Hurtigruten

Die Schiffe von Hurtigruten verfügen über spezielle Haustierkabinen, in denen Haustiere mitreisen dürfen. Außerhalb dieser Kabinen sind Haustiere nicht gestattet. Eine Ausnahme stellen hierbei Assistenz- und Servicehunde dar.

Kommunikation an Bord von Hurtigruten

Die Bordsprachen sind Norwegisch und Englisch. Der Reiseleiter spricht auch Deutsch, das trifft ebenso für viele Mitarbeiter des Personals zu. Wichtige Info-Materialien wie Tagesprogramme, Ausflugsbroschüren und Menükarten sind ebenfalls in deutscher Sprache erhältlich.

Alles Wichtige über Geld und Zahlungsmodalitäten an Bord von Hurtigruten

Die gängige Währung an Bord der Hurtigruten-Schiffe ist die Norwegische Krone (NOK). Über das Cruise-Card-System kann während der Reise bargeldlos gezahlt werden. Dieses Cruise-Card-System können die Passagiere mit einer Kreditkarte (MasterCard, Visa, American Express, Diners) oder auch mit Bargeld (NOK, EUR, USD und GBP) einrichten. Am letzten Abend der Reise erhält jeder Passagier eine detaillierte Auflistung über sämtliche Ausgaben.

Tipp: Für Ausflüge an Land empfiehlt es sich, einen geringen Betrag an Bargeld in der Landeswährung mit sich zu führen. Vielerorts kann aber mit allen gängigen Kreditkarten gezahlt werden.

Telefon, Internet und Strom an Bord von Hurtigruten

An der Rezeption können die Passagiere kostenpflichtiges WLAN buchen. Mobiltelefone können an Bord benutzt werden – es kann jedoch zu Schwankungen in der Empfangsstärke und -qualität kommen. Die Kosten für Telefonate mit dem Handy werden über den jeweiligen Mobilfunkanbieter abgerechnet. Es wird darum gebeten, dass in den öffentlichen Bereichen der Schiffe aus Rücksicht auf andere Gäste nach Möglichkeit auf das Telefonieren verzichtet wird. In allen Kabinen gibt es Steckdosen mit einer Stromspannung von 220 Volt Wechselstrom. Ein Adapter wird nicht benötigt.

Rauchen an Bord von Hurtigruten

Das Rauchen ist an Bord nur in den ausgewiesenen Raucherbereichen gestattet, und auch dies nur, wenn sich das Schiff auf See befindet. In allen anderen Bereichen einschließlich der Kabinen ist das Rauchen nicht erlaubt. Ebenso ist es untersagt, Zigarettenkippen ins Wasser zu werfen.

Kreuzfahrten mit Hurtigruten – Fazit

Zwölf Tage und etwa 5000 Seemeilen dauert die Schiffsreise entlang der atemberaubend schönen Küste Norwegens. Hier können Skandinavien-Fans den Norden von seiner allerschönsten Seite erleben.

Bereits lange bevor Kreuzfahrtschiffe über alle Ozeane der Welt schipperten, waren die Hurtigruten legendär. Schon vor mehr als 100 Jahren fuhren sie die Küste Norwegens entlang, um neben der Post auch Güter und Nahrungsmittel zu transportieren. Heute gilt eine Postschifffahrt entlang der überwältigenden Fjordlandschaft Norwegens für viele als die schönste Kreuzfahrt der Welt.

Hurtigruten
Bewertung